Drucken
Kategorie: Laser

Mit unserem "China made" 50W CO2 Laser lassen sich problemlos Zuschnitte in Sperr- und Balsahölzern sowie in PU-Schäumen vornehmen.

Gravuren in diversen Materialien.

Metall lassen sich damit nicht schneiden, wohl aber, je nach Beschichtung können Gravuren darauf hergestellt werden. Im nachfolgenden Video sehen Sie einen Laserschnitt in Hartfaserkartonage.

Unten ein Beispiel einer Gravur auf eloxiertem Aluminium. Beeindruckend ist die hoch-genaue Kontur und die hohe Geschwindigkeit (20 mm/s), mit der solche Gravuren im Vergleich zur CNC-Fräsmaschine (zwischen 150 - 500 mm/min -> 2,5 - 8,3 mm/s) hergestellt werden können.

Ein weiterer nicht zu vernachlässigender Vorteil bei der Lasergravur gegenüber Fräsen mit dem Gravierstichel liegt darin, dass das Werkstück nicht eingespannt werden muss. Selbst bei leichter Schieflage oder Wölbungen der Oberfläche bleibt die Laser-Gravur exakt. Hier und in der Tatsache, dass die Eloxalschicht nicht zerstört wird und in der zwischen 2,5fach und 8fach kürzeren Maschinenlaufzeit, liegen die entscheidenden Prozessvorteile.

 

Acrylglas kann ebenfalls sehr gut graviert werden. Hier im Beispiel wurde spiegelbildlich auf der Rückseite graviert und Edelstahlhalterungen als Befestigung angeschraubt. Hierbei kann eine LED-Beleuchtung an einer der Kanten für eine noch bessere Lesbarkeit sorgen, da die Gravur dann leuchtet.

Beschriftungsfolien lassen sich ebenfalls lasern. Hierbei ist die Laserstärke genau einzustellen und der Vorschub sollte nicht unter 20mm/s liegen. Dabei zeigt das Laserverfahren gegenüber Schleppmessercuttern den Prozessvorteil, dass selbst bei kleinen Details keine Ecken ungeschnitten oder unsauber werden. Bei Schleppmessern können gerade bei kleinen Konturen durch das Umschlagen der Messers beim Richtungswechsel diese Fehler entstehen. 

Es handelt sich um ein China-Modell. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Justierung der Umlenkspiegel, die sich nur mit viel Geduld einstellen ließen, arbeitet das Gerät jetzt gut. Maximale Arbeitsgröße ist bei diesem Modell 300 x 300 mm.

Die Dateien werden über eine spezielle Version von Coral Draw per USB-Schnittstelle an den CNC-Router übergeben. Dank Coral Draw ist die Erstellung von Vektordaten zum Gravieren und Schneiden einfach zu lösen.

Dabei zeigt sich, dass die 50W-Laserröhre einiges an Brennkraft hat. Luftfahrzeugsperrholz ließ sich bis zu einer Dicke von 3mm sauber schneiden. Bei uns ging aber nach wenigen Stunden die mitgelieferte Absaugung kaputt.

Dem CE-Aufkleber würden wir aber nicht vertrauen. Als Laborgerät geht das noch in Ordnung. Privat sollte man aufgrund der teils abenteuerlichen Technik diese Gerät nicht betreiben, auch wenn wegen des erschwinglichen Preises die Verleitung groß sein dürfte.

Der Auflagerahmen ist technisch nicht nachvollziehbar. Da soll man etwas einspannen können. Dünnes Material wird durch die eingebauten Federn jedoch gewölbt, was bei Lasern absolut unerwünscht ist.

Deshalb haben wir Details am Gerät bereits verändert und auch die nicht ganz der VDE entsprechenden Verdrahtungen geändert, weil insgesamt arbeitet der Laser gut. 

Und ein wichtiger Warnhinweis an dieser Stelle:

Der Laserstrahl dieses Gerätes ist sehr gefährlich. Er kann nicht nur Ihre Augen sehr schwer verletzen, sondern bei unsachgemäßem Gebrauch zu schweren Verbrennungen führen! Also besser nicht als Spielzeug nutzen.